Wir sind auch im Winter aktiv!

An alle Interessierten:

Walk Your Line ist auch im Winter aktiv!

Leider haben wir alle Fotos von unserer Wanderung im November versehentlich gelöscht, darunter einer der tollsten Sonnenuntergänge die Taben-Rodt je gesehen hat 🙁

EWS2014 018

und auch die Fotos unserer Weihnachtsfeier in Trier sind etwas spärlich und „schräg“ ausgefallen.  😉

 

 

 

Wir möchten Euch aber trotzdem über unsere Aktivitäten in diesem Winter auf dem Laufenden halten. Denkt euch die Bilder einfach dazu 😉

Nachdem uns bei der Halbzeitwanderung diverse Defizite über den Aufbau eines Zeltlagers aufgefallen waren, sind wir im November also nochmal in den Wald gegangen, um den Bau eines Zeltes unter erschwerten Bedingungen zu üben. Nur mit 2 Planen und einigen Schnüren „bewaffnet“, ist am Ende dann doch noch sowas wie ein Not-Lager (also ein Dach über unseren Köpfen) entstanden. Definitiv viel schwerer, als es aussieht.

Zu jedem guten Zeltlager gehört natürlich auch ein Feuer. Diesmal hatten wir allerdings nur etwas Watte und einen Feuerstein zum Anzünden zur Verfügung. Nach diversen Versuchen, einer abgebrochenen Taschenmesserklinge und total verqualmten Klamotten, brannte es dann endlich. Gut, dass die Steinzeit vorbei ist, wir hätten sicher nicht überlebt 😉

Dafür sind wir an diesem schönen Novembertag, wieder mal müde und zufrieden nach Hause gefahren.

Hier wäre das Sonnenuntergangsfoto zu sehen gewesen 🙁

Die Weihnachtsfeier

wird noch nachgereicht 😉

Die Halbzeitwanderung

Jetzt wurde es also ernst!

Im Oktober machten wir uns zur ersten Generalprobe für die große Wanderung in 2015 auf den Weg.

EWS2014 465

Auf dem Programm stand eine 2 tägige Wanderung durch den Hochwald (von Steinberg nach Reinsfeld) mit Übernachtung in Zelten.

Insgesamt sind wir 18 Kilometer gelaufen, haben das Lager auf einer Burgruine aufgeschlagen, unser Abendessen auf dem Feuer zubereitet, eine eisige Nacht überstanden, uns einige Blasen gelaufen, wunderschöne Ausblicke genossen, und und und ……. die Details seht ihr unten.

Die erste Tagesetappe führte von Steinberg zur Grimburg. 9 Km auf und ab, mit einem harten Anstieg zum Schluss, der einigen von uns nochmal alles abverlangte.

EWS2014 467EWS2014 470

Dabei wurden wir von einem „Phantom“ begleitet, das meist sein Gesicht verbarg 😉

EWS2014 546EWS2014 469EWS2014 479

Ohh…. waren wir froh, dann endlich die Burg erreicht zu haben!

EWS2014 484EWS2014 480

Abends stärkten wir uns am gemütlichen Lagerfeuer mit Stockbrot und Würstchen.

EWS2014 489 EWS2014 500

Tja, und dann kam die Nacht im Zelt. Kalt war es,

aber dafür haben wir am nächsten Morgen zum Frühstück gleich wieder Feuer gemacht,…..

EWS2014 520

EWS2014 511

und einen tollen Ausblick vom Burgturm genossen!

EWS2014 514

 

Nachdem dann alles wieder zusammen gepackt war, machten wir uns auf die zweite Etappe in Richtung Reinsfeld.

EWS2014 526

Nochmal 9 Km bis zum Ziel……. können wir das schaffen????

Klar, wir schaffen das!!!!!!!

 

 

Kurz vor dem Ziel gab es dann doch noch Regen…..

EWS2014 552

 

 

und lockte auch die anderen „Phantome“ aus ihrem Versteck 😉

 

 

18 Kilometer und viele Anstrengungen liegen hinter uns.

Wir sind müde und mächtig Stolz auf uns!

 

Wir können auch Wasser 2.0

Bild

Nach unseren guten Erfahrungen beim Kanufahren, wollten wir herausfinden, ob wir dem Medium Wasser wirklich gewachsen sind. Diesmal auf einem Stausee im Hunsrück.

DSCF2699

„……und wie baut man so ein Floß?“

 

 

Aber wir wollten nicht nochmal mit Kanus aufs Wasser, sondern mit einem von uns selbst gebauten Floß, das nur aus großen Fässern, Balken, Brettern und Seilen bestehen würde.

 

 

DSCF2700DSCF2703

Dafür mussten erstmal alle mithelfen und mitanpacken!

Ob das Floß dann später auch schwimmen und alle tragen würde,

wussten wir allerdings erst, ……

DSCF2707

Wo ist eigentlich das Wasser????

 

 

 

 

 

…..als dann alle mal drauf saßen 😉

 

 

 

 

DSCF2732

……geht doch!

 

 

 

 

 

Wäre das auch geklärt:

Erst ins Wasser………..

und dann draufsetzen!

 

 

 

 

 

 

Und jetzt einmal über den See…….                        ……und wieder zurück!

DSCF2752EWS2014 444

Ach ja, und alle, die an diesem herbstlichen Tag im Wasser gelandet sind, haben es freiwillig getan!

DSCF2821

Im Wasser fühlen WIR uns auf jedenfall wohl.

1. Fitness-Check

Bild

Im August, und damit einen Monat später als geplant (im Juli war es mit 35Grad einfach zu heiß gewesen), stand die erste längere Wanderung auf dem Programm. Schließlich wollen wir 2015 den Saar-Hunsrück-Steig in Angriff nehmen, und das braucht natürlich ein wenig Vorbereitung und Training.

DSCF2573DSCF2668

Unser Ziel war der Maunert (417 m), ein Gipfel in der Nähe von Taben-Rodt. Da oben sollte es eine tolle Aussicht geben.

DSCF2604DSCF2606

Dafür mussten wir allerdings ermal mächtig bergauf gehen……. ächtz!

DSCF2643DSCF2637

puhhh,……aber die Aussicht hat sich echt gelohnt!!

.... I like!

…. I like! 🙂

 

…..und hat sogar die schärfsten Kritiker verstummen lassen 😉

Wir können auch Wasser

Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön ……

nur wo bleibt der Kapitän???

DSCN3436

Üben, Üben, Üben!!!

 

 

Genau so haben wir uns am Anfang auf den Kanus gefühlt. Ausser den Trainern hatte nämlich keiner ne Ahnung vom Kanufahren.

 

 

Nach der Einführung und ein wenig Übung, ging es dann aber schon ganz gut

DSCN3431

Einige wollten 2015 sogar bis zum Rhein fahren 😉

 

 

…..und hat uns allen echt Spaß gemacht!!

 

 

 

 

Irgendwann fing es dann in Strömen an zu Regnen. Wasser von unten und oben…..

DSCN3417

….hat der guten Stimmung aber keinen Abbruch getan.

Wir können jetzt auch Wasser!

DSCN3445

Unsere ersten Treffen

Unsere ersten Treffen standen natürlich unter dem Motto: „Kennenlernen“. Schliesslich kannten wir uns noch nicht und wollten uns erstmal gegenseitig „beschnuppern“.

DSCN3360

Nach einer Foto-Schnitzeljagt auf dem weitläufigen Gelände der Erlebniswerkstatt-Saar und einem selbstgekochten Mittagessen, sollten wir am Nachmittag Teamaufgaben lösen. Garnicht so leicht, wenn so unterschiedliche Charakter aufeinander treffen. Zum Glück hatten die Trainer dabei vergessen Fotos zu machen 😉

 

Beim zweiten Treffen erkundeten wir dann erstmal die nähere Umgebung des Geländes in Taben-Rodt. Dazu sind wir in den anliegenden Wald und haben gemeinsam ein Waldsofa gebaut. (Für die Unwissenden unter euch: Ein Waldsofa ist ’ne „gemütliche“ Sitzgelegenheit für mehrere Personen mitten im Wald und besteht nur aus waldeigenem Material)

Unser erstes Treffen

Chill-Ma !!

DSCN3254

Vorbereitung ist das A und O beim Kochen 😉

 

Wie man sieht, konnten wir auf den Moosgepolsterten Sitzflächen ganz gut chillen.

 

 

 

 

……und im Küchenzelt haben wir danach noch ein leckers Outdoor-Essen gezaubert!

 

 

 

 

Und dann wurde es zum ersten Mal ABENTEUERLICH!!!

Im Hochseilgarten der Erlebniswerkstatt-Saar ging es in die Höhe. Natürlich nur wer wollte…… aber beim Sichern und Anfeuern haben alle geholfen, wie man sieht.

DSCN3350

….naa, habt Ihr das auch alles im Griff?

DSCN3352

….klar, Mann! Alles im Griff!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSCN3353

Aber Ihr werdet mich doch jetzt nicht hängen lassen?

Wir sind Walk Your Line

Und so fing alles an…….. auf den ersten Blick vielleicht etwas langweilig,

DSCN3203

Einige von uns mit ihren Eltern bei dem Infoabend.

aber dann…..

DSCN3351

Im Hochseilgarten der Erlebniswerkstatt-Saar e.V.

……wurde es doch noch seeeeehr abenteuerlich! Und so soll es in Zukunft auch bleiben.

Was dann geschah seht Ihr im nächsten Beitrag!